Aktuelles

Roland Berger droht Ärger

Rund 40 frühere Partner haben nach SPIEGEL-Informationen eine 40-Millionen-Euro-Klage gegen ihren Ex-Arbeitgeber auf den Weg gebracht. Grund ist ein Streit um die Auszahlung stimmrechtsloser Aktien.

Frankfurter Marketingbarometer: Stimmung auch im zweiten Quartal heiter bis sonnig

Der Marketingclub Frankfurt hat sein Marketingbarometer für das zweite Quartal 2011 vorgelegt. Genau 70 Prozent der befragten Mitglieder beurteilen die derzeitige Geschäftslage ihres Unternehmens mit gut oder sehr gut. Und nur 4% glauben an eine Verschlechterung der Situation. Mehr dazu und was die Marketingbranche von einer Frauenquote hält, lesen sie auf den Seiten des Frankfurter Marketingclubs.

Corporate Sustainability: Wohin führt die Reise?

Die Anzahl der Unternehmen, die Nachhaltigkeitsstrategien verfolgen, hat sich seit 2008 verdoppelt. Damit sind nur gut ein Drittel der Unternehmen diesen Schritt zur Einführung einer Nachhaltigkeitsstrategie noch nicht gegangen. Das ist eines der Ergebnisse einer KPMG-Umfrage in Zusammenarbeit mit der Economist Intelligence Unit zur Bedeutung der Nachhaltigkeit für Unternehmen.

Arthur D. Little vor dem Verkauf!

Arthur D. Little (ADL), eine Ikone der Beratungswirtschaft in der Rhein-Main-Region, steht vor dem Verkauf. Ob das Unternehmen mit seinen Mitarbeitern oder aber nur der Name Bestand haben wird, ist noch unklar. Die Boston Consulting Group hat bereits abgewunken. Ob ADLs Eigentümer, die französische französische IT-Firma Altran, andere Käufer findet, bleibt abzuwarten.

Preismaßnahmen verpuffen - der Verbraucher nimmt sie nicht wahr

Die Zeitschrift Absatzwirtschaft hat soeben Erkenntnisse aus der OC&C-Preisstudie 2010/2011 veröffentlicht. Demnach sind Preissenkungen in der Krise - insbesondere großer Handelsketten wie Media Markt oder Praktiker - verpufft. Die Unternehmen haben sogar Kunden verloren. Beurteilungen durch mehr als 60 000 Konsumenten und Befragungen von 190 Anbietern europaweit sind in die Untersuchung eingeflossen.

Mit externen Nachfolgern Krisen besser meistern

Die internationale Personalberatung Spencer Stuart zeigt in einer Studie, dass externe Kandidaten bei der Führungsnachfolge Firmen besser aus der Krise führen können. Umgekehrt sind "Eigengewächse" die richtige Wahl für gesunde Unternehmen.

Seminarreihe: Qualifizierung Ressourceneffizienz beginnt im Oktober

Die IHK Darmstadt bietet ab 13. Oktober eine eine Qualifizierungsreihe zur Ressourceneffizienz für KMU-Berater  an.

Materialkosten sind mit durchschnittlich 45 % der große Kostentreiber im produzierenden Gewerbe. Es ist im ureigenen Interesse eines jeden Unternehmens hier etwaige Einsparpotentiale auszuschöpfen. Deshalb nehmen sich viele Unternehmen gezielt dieses Themas an.

Cluster der Kultur- und Kreativwirtschaft in Hessen gegründet

Um die Aktivitäten und Interessen der Kultur- und Kreativitätswirtschaft besser und mit gemeinsamer Stimme zu vertreten, hat CLUK, der „Cluster der Kreativwirtschaft in Hessen", im Juli seine Verbandsarbeit als Sprachrohr der Kreativen aufgenommen. Sieben Berufsverbände aus verschiedenen Kreativ-Bereichen haben den Cluster in Frankfurt gegründet. „Obgleich es viel versprechende Einzelansätze gibt, kennen die Verbände sich untereinander oftmals gar nicht, geschweige denn ihre Positionen gegenüber Politik und Gesellschaft", sagt CLUK-Vorsitzender Wolfgang Weyand.

1. Deutscher Mentorentag: Chancen & Perspektiven des unternehmerischen Mentoring ....

Der Mentorenkongress bringt Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Kultur, Wissenschaft, Sport und Medien zusammen. Experten und Entscheider sprechen am 27. September 2011 in Frankfurt am Main über Rahmenbedingungen, Zukunftsoptionen, Chancen und Risiken von Mentoring als zukunftsträchtiges Werkzeug der Personalentwicklung.

Fonds für High-Tech Gründer neu aufgelegt

BDI, August 2011: Die deutsche High-Tech-Industrie gehört zu den wichtigsten Wachstumstreibern in Deutschland. Die Wertschöpfung konnte sich seit 1990 auf rund 140 Milliarden Euro im Jahre 2010 verdoppeln. Auf Grund weltweiter Trends wie Umweltschutz, Vernetzung und Verstädterung wird dieser Sektor auch künftig überdurchschnittlich wachsen.

Die Zeit: Das Internet als Wirtschaftsmotor

Die Unternehmensberatung McKinsey behauptet, das Internet mache uns reicher. Dass davon auch die Arbeitnehmer profitieren, halten die Gewerkschaften für fraglich.

Europäische Kommission legt Vorschläge zu Basel III vor

Die IHK Frankfurt am Main berichtet über die Vorschläge zur Umsetzung von Basel III in europäisches Recht, welche die Europäische Kommission am 20. Juli 2011 vorgelegt hat. Ziel der Kommission ist es, den europäischen Bankensektor widerstandsfähiger zu machen und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass Kreditinstitute weiterhin Wirtschaft und Wachstum finanzieren.

Die EU Vorschläge und ein Forderungspapier der IHK-Organisationen können auf den Seiten der IHK Frankfurt heruntergleaden werden.

Manager Magazin: McKinsey vor Boston Consulting

Deutschlands beste Unternehmensberater: Der Vergleich der wichtigsten Beratungsfirmen sowie der Beratungssparten der großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften zeigt, dass die Kunden mit ihren Beratern unzufriedener werden. Und es gibt einen Wechsel an der Spitze des Rankings.

BDI-Mittelstandspanel: Ergebnisse der Online-Mittelstandsbefragung Frühjahr 2011

Rund 1100 Unternehmen haben sich an der Online-Befragung zur Stimmung im industrielen Mittelstand des BDI beteiligt. 54,0 Prozent der befragten mittelständischen Industrieunternehmen bewerten ihre eigene Geschäftslage derzeit als gut bis sehr gut. Neben der starken Exportnachfrage trägt zunehmend die anziehende Binnenkonjunktur zur guten Stimmung in der Industrie bei.

IHKs wollen Aufsicht über die freien Finanzvermittler übernehmen

Der Finanzausschuss des Deutschen Bundestages führte am 6. Juli 2011 eine öffentliche Anhörung zur geplanten Regulierung des Grauen Kapitalmarkts durch. Es bestand Uneinigkeit in der Frage, wer die Aufsicht über die rund 80.000 freien Vermittler führen soll: die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) oder die Gewerbeämter.

Best Practice Unternehmen laden ein

TOP ist ein Innovations- und Besuchsprogramm für Fach- und Führungskräfte. Vorzeigeunternehmen laden ein, um ihre Innovationen zu präsentieren und zu diskutieren. Ziel dieser eintägigen Veranstaltungen ist es, den Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer zwischen Unternehmen zu fördern. Initiatoren von TOP sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und der Geschäftsbereich Innovationsprojekte im F.A.Z.-Institut.

Abgemahnt - was nun? Ein Merkblatt der IHK Darmstadt

Wer zum ersten Mal eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung erhält, wird zunächst stark beunruhigt sein: Da ist die Rede von Wettbewerbsverstößen, es wird eine Frist zur Abgabe einer Unterlassungserklärung gesetzt, hohe Vertragsstrafen und gerichtliche Schritte angedroht.

Statt sofort die geforderte Erklärung abzugeben, um den in Aussicht gestellten Kosten zu entkommen, sollte sich der Empfänger sorgfältig überlegen, ob die Abmahnung berechtigt ist und wie er am besten auf das Schreiben reagiert.

KPMG's Global Automotive Executive Survey 2011

Neue Technologien und Geschäftsmodelle bringen Bewegung in den Automobilsektor. Das führt zu einer größeren Konvergenz mit Branchen wie Energie, Elektronik und IT. Ein Trendanalyse vom Januar 2011.

Seminar: Risikobegrenzung bei Pensionszusagen an Geschäftsführer

Die IHK Gießen-Friedberg gibt in dem Seminar "Pensionszusagen an (Gesellschafter)-Geschäftsführer: Ein unterschätztes Risiko" einen Überblick über die Erteilung, Übertragung und den Verzicht von Pensionszusagen aus gesellschafts- und steuerrechtlicher Sicht.

Neu im Ressource-Center: Praxisleitfaden Demografie für kleine und mittlere Unternehmen

Kleine und mittlere Betriebe haben es jedoch besonders schwer, da sie meist nicht über ausreichende Ressourcen und strategische Planungen verfügen, um geeignete Gegenstrategien selbst zu entwickeln. Ihnen kann der Praxisleitfaden: Demografie-Wegweiser für kleine und mittlere Unternehmen helfen.