Der Wandel der Beratung und wie Sie diesen überleben

Beratung – Eine Branche, die sich momentan in einem disruptiven Wandel befindet: Während Berater bisher auf Benchmarks und Best-Practice-Modelle setzten, Erfolge aus der Vergangenheit generalisierten und diese für zukünftige Projekte nutzten, machen es ihnen die Digitalisierung und neue technische Trends zunehmend schwerer. Neue, agile Methoden, die es Unternehmen ermöglichen Schritt für Schritt zum Erfolg zu gelangen, und vereinfachte Kommunikation durch neue Tools, nehmen den Beratern einige Aufgaben ab. Auch Weiterentwicklungen in der künstlichen Intelligenz übernehmen Aufgaben, die bisher Beratern zugeordnet waren. Vor allem IT-Berater sind betroffen. Wie kann die Beratung dennoch langfristig erfolgreich bleiben?  Diese Frage lässt sich beantworten, indem genauer auf die Anforderungen an Berater eingegangen wird. Statt generellen Lösungsansätzen werden konkrete Konzepte für Probleme und Kundenorientierung gefordert. Daraus lässt sich schließen, dass auch Berater selbst einerseits über ein breites fachliches Spektrum an Kenntnissen und Fähigkeiten verfügen sollten, sich aber gleichzeitig auf bestimmte Bereiche spezialisieren sollten. Außerdem ist es wichtig, seine Arbeit vorzuleben: Kunden werden Beratern mehr vertrauen, wenn sie sehen, dass sich auch die Beraterfirma vorbildlich der Digitalisierung anpasst und intern innovativ arbeitet. Der neue Trend zur Plattformökonomie macht Vertrauen und Reputation notwendig, denn nur so können sich Dienstleister von anderen abgrenzen.