Wie sich die Körpersprache auf Ihren Eindruck auf andere auswirkt

Mimik, Gestik, Prosodie… all diese nonverbalen Signale des Körpers haben Einfluss darauf, wie Sie in Meetings oder auch Kundengesprächen auf den Gesprächspartner wirken. Und Gefühle und persönliche Einstellungen gegenüber Anwesenden spiegeln sich wiederum in diesen Signalen wieder, mit denen Sie den Mitmenschen unbewusst immer etwas kommunizieren. Stimmen nun Ihre nonverbalen, meist unbewussten Signale nicht mit dem Gesagten überein, kann dies Verwirrung oder ein ungutes Gefühl bei Mitarbeitern im Meeting oder auch Kundenauslösen. Das Zusammenspiel aus verbaler und nonverbaler Kommunikation macht nämlich Ihren Eindruck aus, den Sie auf andere hinterlassen, und beeinflusst dadurch auch, wie das Gesagte wahrgenommen wird. Daher ist es wichtig, sich Zeit zu nehmen und Gedanken zu machen: Wie verhalte ich mich in Meetings? Wie ist meine Körperhaltung, mein Gesichtsausdruck? Rede ich viel oder sitze ich schweigend am Tisch? Wer darauf achtet, dass alle Signale stimmig sind, kann seine Wirkung auf andere deutlich verbessern, was im Arbeitsleben klar von Vorteil ist.